H-1065 Budapest, Hajós u. 24.
Tel.: +36 1 301 9030, Fax: +36 1 301 9031

Contact

SPRING PACKAGE

Spend some days during Spring in our hotel and discover the city, enjoy Budapest!

More info ››

FREE TAXI FROM THE AIRPORT

Stay minimum 3 nights and get a free transfer from the Airport from March until May 2017.

More info ››

FREE SANGRIA

We are happy to provide complimentary home made Sangria to every hotel guest.

More info ››

JEDER WEG FÜHRT ZUR OPER

Es gibt wenige Städte, die sich so voluminös entwickelt haben, wie Budapest in der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts. Die Andrássy Straße und ihre Umgebung wurde ebenfalls zu dieser Zeit errichtet. Die 2310m lange Nord-Ost liegende Straße, die die Innenstadt (Deák Platz) mit dem Milleniumsdenkmal auf dem Heldenplatz verbindet, wurde nach dem Muster der französischen Boulevards fertiggestellt: laut ihrer Eleganz, bemerkenswerter Baukunst und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten verdient sie den Namen "der ungarische Champs-Elysées". In den prunkvollen Häusern der Prachtstraße befinden sich heute Botschaften, grandiose Caféhäuser (Művész, Lukács) und weltberühmte Theater (Oper, Puppentheater). Das reiche Baukunsterbe, der historische, kulturelle Charakter verbinden sich mit dem pulsierenden Leben der Innenstadt. Die Andrássy Straße wurde 2002 auf die UNESCO Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Der Deák Platz ist einer der verkehrsreichsten Plätze von Budapest. Erfreulicherweise ist der Verkehr kaum zu spüren, weil sich die drei Metrolinien (M1-Milleniumsbahn, M2-die rote Linie, M3- die blaue Linie) der Hauptstadt hier kreuzen. Von hier kann man das Opera Garden Hotel & Apartments mit einem Stadtspaziergang in 5 Minuten erreichen. Unterwegs zum Hotel kann man die schönen, renovierten historischen Häuser der Andrássy Straße besichtigen: die ehemaligen Paläste der aristokratischen und wohlhabenden Bürgerfamilien (Weiss, Dréher, Széchenyi, Aponyi) oder die lockenden Schaufenster der Geschäftshäuser von Luxusmarken (Herend Porzellan, Swarovski Kristall, Caprice Jewellery, Louis Vuitton, Gucci, Armani, Dolce and Gabbana, Tag Heuer).

Im noblen Quartier zwischen der Oper und dem Oktogon (Hajós Straße, Jókai Platz, Liszt Ferenc Platz, Nagymező Straße) erleben Sie die Abenteuer der vibrierenden Budapester Kulturszene. Das Nachtleben pulsiert, neben den eleganten und modernen Terrassen, Bars, Cafés und Restaurants befinden sich hier mehrere Theater. Für Interessenten der attraktiven alternativen Seite von Budapest möchten wir hier einige Bierkneipen (Szimplakert, Szimpla, Dupla) erwähnen. Sie befinden sich in den Innenhöfen von Wohnhausruinen der Innenstadt, und hier begeistert uns die cosmopolitane Atmosphäre der Stadt, und hier kann sich die internationale Jugend abends köstlich amüsieren.

Der "Pester Broadway", die Nagymező Straße gilt seit über 100 Jahren als der Nabel des ungarischen Kabaretts und der Unterhaltung. Das hier stehende Operettentheater, das Thalia-Theater und das Radnóti-Theater erwarten die Theaterfreunde das ganze Jahr über mit faszinierenden Stücken.

Auf dem europäischen Kontinent wurde die erste Untergrundbahn in Budapest gebaut, die 1896 zum Milleniumfest, zur Tausendjahrfeier der Landnahme eröffnet wurde. Die Bahn und die Wagen wurden nach den modernsten Plänen in Mitwirkung von den Siemens - Halske Werken errichtet. In einigen Stationen sind noch die Kacheln zu sehen, die in der weltberühmten Zsolnay Manufaktur hergestellt wurden. Jede Station der Milleniums-Bahn repräsentiert einige Sehenswürdigkeiten der Stadt. In der Bajcsy-Zsilinszky Straße kann man die St. Stephan Basilika, die größte Kirche von Budapest, und zweitgrößte von Ungarn besichtigen. Das Opera Garden Hotel & Apartments liegt in unmittelbarer Nähe der Staatsoper, die nächste Station der Milleniumsbahn. Die Oper gilt neben dem Nationalmuseum und der Pester Redoute als eines der prächtigsten Gebäude von Budapest. Sie wurde 1884 eröffnet, seitdem empfing sie zahlreiche Sänger und Dirigenten als Gäste. Die Oper hatte unter Gustav Mahler zwischen 1888 und 1891 ihre Blütezeit.

Der Platz, wo die Andrássy Straße und der Große Ring einander kreuzen heißt Oktogon, der berühmteste Treffpunkt der Stadt. Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 4-6, wenn Sie Interesse für eine Stadtrundfahrt der besonderen Art haben! Genießen Sie die unvergesslichen Sehenswürdigkeiten der Fahrt, wobei die Donau zweimal überfahren wird. Oder probieren Sie einige der roten O-Busse. Die perfekte Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz erlaubt es Ihnen, zahlreiche O-Busse nehmen zu können. Die Linie 72 fährt in das beliebte Stadtwäldchen, mit dem 73-er kann man unkompliziert und rasch den Ostbahnhof erreichen, der 78-er bietet Ihnen eine angenehme Stadtfahrt bis zum wunderschönen Gebäude des Parlaments.